BUNDESCHAMPIONAT und ZUCHTBUCHAUFNAHME

 

der Minishetlandponys

 

Am Sonntag den 05.09.2010 um 08.00 Uhr gings los für die Minis und uns. Wir machten uns auf den Weg zum Bundeschampionat nach St. Pölten/Hart. Nach über 1,5 Stunden am Ziel endlich angekommen, starteten wir gleich mal in die Meldestelle. Dort holten wir uns die Startnummern und das Programm ab.

 

Dann ließen wir mal die Kleinen vom Auto und spazierten mit ihnen auf die nächste Wiese.

 

Da das Programm nicht ganz nach Plan lief, hatten wir noch genügend Zeit um die Minis herzurichten. Nochmal die Hufe ordentlich gemacht und Mähne und Schweif und dann gings schon los mit dem ersten Bewerb.

 

1. Minishetland Stuten (ca. 10 Stuten)

 

Maxx hat Senna mit Sparkling vorgestellt, Sabrina unsere Maybe.

Als erstes wurde einer hinter dem anderen im Schritt den Richtern vorgestellt.

 

Anschließend musste jeder einzeln zum Richter zur genauen Begutachtung.

Jetzt musste jeder einzeln im Schritt und Trab sein Pferd vorzeigen.

Dann wurden wieder alle hinter einander aufgereiht und im Trab gezeigt.

 

Maybe machte den 5. Platz, unsere Senna wurde leider nicht plaziert da sie ein Problem mit einem Hinterbein hatte und daher unrein trabte.

 

Der nächste Bewerb war dann

 

2. Minishetland Hengste (3 Hengste)

 

Unser kleiner Mann wurde leider nur dritter. Seine Beurteilung wie jedes Jahr, er ist für ein Minishetty zu feingliedrig und zu zart. Minis sollten eigentlich weit stämmiger sein.

 

 

Trotz der Beurteilung hat er sich ganz stolz präsentiert und bekam auch für den dritten Platz ein hübsches Mascherl.

 

  

Für Nachmittag war dann noch die Zuchtbuchaufnahme geplant.

 

Nach langer Wartezeit wurde endlich auch Senna und Maybe vermessen und beurteilt.

 

Den Beginn machte Maybe. Sie wurde im Gesamten sehr gut bewertet, nur der Kopf ist zu wenig feminin. Der könnte weiblicher wirken. Sonst gabs nur dort und da ein paar Abzüge. Daher kam auch unsere Maybe íns HAUPTSTUTBUCH der Minishettys.

 

Wir sind sehr stolz auf sie.

  

Dann kam unsere Senna dran. Ihre gesamte Bewertung lief eigentlich sehr gut, bis auf ihr Problem am Hinterbein. Dadurch hat sie bei der Benotung der Hinterbeine, Krupp und Bewegung, eine schlechtere Bewertung gekommen und wird daher ins "normale" Stutbuch eingetragen.

 

Auch unser kleiner Sparkling war ein großer Star. Er war der kleinste und jüngste von allen Pferden und Ponys. Zahlreiche Leuten kamen zum Streicheln und Fotografieren. Zum Schluss war er dann aber vom ganzen Turniertrubel doch ziemlich geschafft.

 

Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Tag. Um 17.00 Uhr gings dann wieder ab nach Hause nach dem alle wieder eingepackt waren.